MDF Guide

1×1 Haus-Fibel “Faserplatten-Arten”

Ziel dieser 1×1 Hausfibel ist es möglichst praxisnah, kurz, kompakt den Leser schnell an die vielfältigen Möglichkeiten von Faserplatten aller Art heranzuführen. Dabei sind alle Angaben unverbindlich und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit – es soll mehr ein grober, lesbarer Leitfaden sein um das richtige Produkt für jeden Einsatzbereich zu finden.

Harte Platte (Hartfaserplatte) nach EN 622-2

  • Holzfasern unter hohem Druck, teilweise ohne Klebstoffe miteinander verpresst
  • Oberfläche einseitig glatt, Rückseite oft mit genarbter Struktur
  • Dichte ab 900kg/m³

Anwendungen:

• Rückwände
• Schubkastenböden
• Verkleidungen
• Modellbau
• Flugzeugbau
• Platten auch kunstoffbeschichtet (PVC, Finishfolie,
Melamin) erhältlich

Poröse Platte (Weichfaser)

  • Holzfasern unter Druck, teilweise ohne Klebstoffe miteinander verpresst
  • Typ SB nach EN 622-4 – Dichte von 230 bis ( 400kg/m³)
  • Weichfaser-Dämmplatte für Schall- und Wärmedämmung

Anwendungen:

• Wandverkleidungen auch im Außenbereich (Typ SB.E)
• Tragwirkung im Feuchtbereich (Typ SB.HLS)
• Deckenverkleidung (Typen SB, SB.H)
• Füllmaterial und Dämmung in Türblättern

Platten nach Trockenverfahren (MDF) nach EN 622-5

Die mitteldichte Holzfaserplatte oder mitteldichte Faserplatte, kurz MDF-Platte, ist ein Holzwerkstoff bzw. eine Faserplatte. Erfunden wurde das Produkt in den USA und fand in Europa erst Ende der 1980er-Jahre eine größere Verbreitung. Auf Grund ihrer technischen Eigenschaften zählt MDF seither aber weltweit zu den am stärksten wachsenden Holzwerkstoffprodukten.

Aus feinstzerfasertem, hauptsächlich rindenfreiem Nadelholz und/oder Hartholz durch eine schonende Verpressung wird ein in Längs- und Querrichtung gleichermaßen homogener Holzwerkstoff hergestellt. Die Kanten sind glatt und fest und können ohne besonderen Anleimer profiliert werden.

Im Handel sind Dicken von 2 mm bis 60 mm mit einer Dichte, je nach Stärke ab 350kg/m³ bis 1000kg/m³ erhältlich. Der Verwendungsbereich ähnelt dem der Spanlatten.

Eigenschaften:

• Hohe, gleichmäßige Festigkeit
• Schwund vernachlässigbar
• Hohe Schrauben-Ausrissfestigkeit
• Auch gefräste Profile sofort lackierbar, Folienkaschierbar (PVC, PP, CPL, Finishfolie,…)
• AOberfläche sehr homogen und beschichtbar mit Folie, Acryl, PVC, PP, Melamin, Furnier, Finishfolie,..

Aktuelle Produkte im MDF-/HDF-Markt

HDF

Stärken1,5 – 8 mm
Gängige Formate2800x2070mm; 3050x2200 mm; 2650x2200 mm
Kundenspezifische FormateFixformate für Türen, Möbel,…
Oberflächenroh, geschliffen oder ungeschliffen
Beschichtungsmöglichkeitenlackiert, beschichtet mit Melamin-, Acryl-, PVC-, Finishfolien-,…
QualitätenStandard für Trockenbereiche
Feuchtebeständig
Schwer entflammbar
Emissionen wie Formaldehyd in E1, CARB II, F****

MDF – Allgemein

Stärken8 – 60 mm
Gängige Formate2800x2070; 1220x2440; 1220x3050; 1250x2500; 131x3050; 2200x3050; 2200x3660; 4250x2200; 3660x1870 mm
Kundenspezifische Formateauf Anfrage möglich
Oberflächenroh, geschliffen oder ungeschliffen
Beschichtungsmöglichkeitenlackiert, beschichtet mit Melamin-, Acryl-, PVC-, Finishfolien-,…
QualitätenStandard für Trockenbereiche
Feuchtebeständig
Schwer entflammbar
Emissionen wie Formaldehyd in E1, CARB II, F****

MDF – Qualitäten

 Standard MDF

Standard MDF

Hochqualitative MDF für die Verwendung unter trockenen Bedingungen und in allen Kategorien der Lasteinwirkungsdauer. Geeignet für Innenausbau und die Möbelproduktion.

MDF Tieffräsqualität

MDF Tieffräsqualität

MDF haben üblicherweise eine höhere Densität und das Rohdichteprofil dieser Platte ist so ausgeprägt, daß man sie bis tief in die Mittellage fräsen kann. Speziell eingesetzt beim Beschichten mit PVC, PP und Lacken.

 Leicht-MDF

Leicht-MDF

Leichte MDF Typen mit durchschnittlich 500kg/m³ von hoher Qualität für die Verwendung unter trockenen Bedingungen, insbesondere für Inneneinrichtungen und für die Möbelproduktion.

Ultra-Leicht-MDF

Ultra-Leicht-MDF

Sehr leichte MDF Typen von 350 – 450kg/m³. Platte eingesetzt in Bereichen es Möbelbaus, Ladenbaus, wo geringes Gewicht bei gleichzeitiger Beibehaltung von MDF-Eigenschaften hinsichtlich Oberfläche gewünscht sind.

MDF Ausprägungen

Feuchtebeständigkeit

Feuchtebeständigkeit

Feuchtigkeitsabweisende MDF für eine Verwendung in feuchter Umgebung.

Es gibt Plattentypen, die für Konstruktionszwecke bei unmittelbarer oder kurzfristiger Belastung geeignet sind. Üblicherweise sind diese Platten grün eingefärbt – ist aber nicht zwingend bzw. bei Lackieraufgaben nicht immer gewünscht.

Grundierte MDF-Platten

Grundierte MDF-Platten

Mit Lack oder Melaminfolie beschichtete Platten, die dazu beitragen sehr gute Lackierergebnisse zu erzielen und dabei Arbeit und Geld zu sparen.

 Schwer entflammbare MDF

Schwer entflammbare MDF

Brandverzögernde MDF für eine Verwendung in trockener Umgebung im Möbel und Innenausbau (Wand-/Deckenverkleidungen).
Zu berücksichtigen ist dabei immer, welche Anforderungen/Standards erfüllt sein müssen. Typischerweise sind dies in unserer Region die
• EN 13501-1
• US-Standards
• UK-Standards BS oder
• IMO für den Schiffbau

Die EN 13501-1 (SBI-Test: Single burning item) – im Gegensatz zur DIN 4102 differenziert diese Norm nach:

Brandeigenschaft
EuroklasseFlammenausbreitungBeitrag zum Flashover
A1nicht brennend
A2nicht brennend
Bsehr wenig
Cwenig
Derhöht
Esehr erhöht
Fextrem erhöht
Rauchentwicklung
s1wenig
s2durchschnittlich
Tropfenbildung
d0keine

MDF mit Brandschutzeigenschaften gibt es in unterschiedlichen Kombinationen und Ausprägungen:
• Erfüllung der unterschiedlichen Brandschutz-Normen,
• in gleichzeitig unterschiedlichen Densitäten,
• zur Identifikation rot eingefärbt oder nicht
• unterschiedliche technischen Parameter (Festigkeiten, Rohdichteprofile,…)
• zusätzliche Feuchtebeständigkeit,
• individuelle Oberflächeneigenschaften,
• schwarz eingefärbt sowie
• Kombinationen wie „brandhemmend + feuchtigkeitsabweisend + ohne weitere Hinzugabe von Formaldehyd (wie gewachsenes Holz!)“

Download MDF Guide